Skip to main content

Einige unserer Veranstaltungen der Vergangenheit


Foodsharing München auf der Veggie World

Aufklärungsarbeit

Als langjähriger Kooperationspartner der Veggieworld war foodsharing München e.V. dieses Jahr mit einem Aufklärungsstand dabei! 
Die Messe war am Samstag und Sonntag jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Die foodsharing Community beteiligte sich mit 14 Personen am Standdienst. Somit konnten wir den kompletten Samstag und Sonntag eure Fragen beantworten. Ebenfalls hatten wir ein großes Abholer-Team am Sonntagabend.

Wir freuen uns auf das nächste Mal.

 

 


Foodsharing Dinner im Oktober

Community Event

Wir haben uns im Oktober wieder getroffen um aus geretteten Lebensmitteln kreative Gerichte zu kochen.
Zahlreiche Vereinsmitglieder hatten sich im Nachbarschaftstreff Westerhammerstr. versammelt, um gemeinsam eine köstliche Mahlzeit zu genießen und Erfahrungen auszutauschen.

Am Ende des Abends waren alle satt und glücklich. Das Dinner hatte nicht nur den Gaumen verwöhnt, sondern auch gezeigt, wie wichtig es ist, bewusst mit Lebensmitteln umzugehen.

Das nächste Dinner wird ein foodsharing München e.V. Winterfest mit Feuer und zubereiteten Lebensmitteln.

Es grüßt euer Community Team

 


Foodsharing Dinner im August

Community Event

Das Team des Community Ressorts hat diesen August wieder ganz herzlich zum Foodsharing Dinner eingeladen.
Dieses Dinner fand dieses Mal wieder im Gemeindesaal der Auferstehungskirche statt.

Trotz der Sommerferien und das damit verbundene Sommerloch haben sich 19 Freunde, Foodsaver und Foodsaverinen zum schnibbeln und kochen zusammen gefunden.

Wir freuen uns schon auf das nächste Dinner.

 


Foodsharing München auf dem Nachtbiomarkt Neubiberg

Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit

Ein verantwortungsvoller Umgang mit den Ressourcen der Natur und soziales Handeln standen im Fokus des Nachhaltigkeitsfestivals, das am Donnerstag, 20. Juli, im Neubiberger Umweltgarten stattfand
(https://www.neubiberg.de/de/Rathaus-Service/Neuigkeiten/Neuigkeit?view=publish&item=article&id=1577)
Die Ortsgruppe Ottobrunn Neubiberg Hohenbrunn Putzbrunn vom BUND Naturschutz in Bayern e.V. (http://bn-ottobrunn.de/)
hat diese Veranstaltung zum Anlass genommen, über das Thema Lebensmittelverschwendung zu informieren und uns hierzu eingeladen. An unserem gemeinsamen Stand gab es tolle Rezepte vom BN (inklusive selbstgemachtem Pesto zum Probieren!), ein Quiz und selbstverständlich jede Menge Informationen. Die Veranstaltung hatte ein wundervolles Ambiente, leckeres Essen und zahlreiche interessierte Besucher:innen. Wir freuen uns auf eine tolle weitere Zusammenarbeit mit dem BN und kommen sicherlich gerne im nächsten Jahr wieder zum Nachtbiomarkt!


Foodsharing München auf der Klima Dult

Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit

Am 23. Juli 2023 fand die Klima.DULT statt – dieses Jahr mit einem nachhaltigen Aktionstag im Münchner Westpark. Einen Tag lang konnten Besucher:innen Dinge anschauen, ausprobieren und mitgestalten, die das Stadtviertel noch lebenswerter und klimafreundlicher machen.

Auf dem Markt der Ideen hatten auch wir einen Infostand, bei 28 Grad Außentemperatur glücklicherweise im Schatten des großen Zelts! Bereits vor der offiziellen Eröffnung haben sich die ersten Interessent:innen an unserem Stand eingefunden und wir hatten kaum eine freie Minute. Nachhaltigkeit wurde bei dem Aktionstag großgeschrieben, angefangen beim Catering der Community Kitchen und endend mit den Kompost-Toiletten. Wir haben uns hier hervorragend aufgehoben gefühlt, und hoffen auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein!


Foodsharing München beim Festival ZAMANAND

Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit

Zamanand ist wieder da, und zwar zum zweiten Mal und foodsharing München war dabei!

Von der Feldherrnhalle bis zum Siegestor wurde der motorisierte Verkehr für ein ganzes Wochenende kurzerhand abgestellt. Und dort stattdessen Modelle und Visionen von einer besseren Welt präsentiert, von einer ressourcenschonenden Zukunft und einer menschenwürdigen und solidarischen Urbanität. Dazu jedenfalls regt das Zamanand Festival auch heuer wieder an und richtet den Blick auf die Verbesserung der städtischen Lebensqualität, den Klimaschutz und die Nachhaltigkeit ebenso wie auf den sozialen Zusammenhalt und die Stadtkultur. 

Auch foodsharing München war auf dem Festival mit einem Infostand vertreten und machte Aufklärungsarbeit zum Thema Lebenmittelretten. 
Viele Straßenfestbesucher die Foodsharing kannten, besuchten unseren Stand und bedankten sich für die tolle Arbeit unserer Initiative. Wir konnten viele Fragen zu den Themen Essenskörbe, Lebensmittelverschwendung und Abgabestellen der Stadt München, beantworten.

Großfairteilung nach dem Zamanand Festival

Am Ende des Festivals retteten wir mit einem Team aus 10 Foodsaver:innen die übrig gebliebenen Lebensmittel der Eventgastro auf dem Zamanad und Corso Leopold.
Im Anschluss verteilten wir die Lebensmittel über Essenskörbe an Foodsharer


Foodsharing München bei der Rohvolution & Veggienale

Die Messe Veggienale ist erstmals in München und foodsharing München e.V. war dabei!

Die Messen Rohvolution und Veggienale kooperierten bei ihrer ersten Ausstellung in München mit foodsharing München e.v.: Wir waren auf der Messe mit einem foodsharing Stand vertreten und machten Aufklärungsarbeit zum Thema Lebensmittelverschwendung.

Die Messe war am Samstag und Sonntag jeweils von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. 

Unseren Messestand besuchten zahlreiche interessierte Messebesucher. Im Anschluss retteten wir von Ausstellern sowie den Caterern die übrig gebliebenen Lebensmittel.


Foodsharing Dinner im Februar

Community Event

Das Foodsharing Dinner im Februar fand dieses Mal in der Vaterunser Kirche in Bogenhausen statt.

Eine bunt gemischte Gruppe von 27 Foodsaver:innen und Freund:innen haben gemeinsam Gemüse geputzt, geschnibbelt und ein kreatives Buffett gezaubert.
Von Herzhaft bis süß war alles dabei.

Wir freuen uns auf das nächste Dinner mit euch.

 


Pressemitteilung

10 Jahre Foodsharing

Verwenden statt verschwenden – Zehn Jahre foodsharing-Bewegung – Zehn Jahre zu viel


Am 12.12.2022 wird foodsharing 10 Jahre alt. Unter dem Motto "10 Jahre zu viel" haben ehrenamtlich Aktive überregional verschiedene Aktionen geplant.
Köln.
Vor zehn Jahren, am 12.12.2012, ging die Plattform „foodsharing.de“ online. Vorausgegangen waren ein Buch und ein Kinofilm gegen den Skandal der weltweiten Lebensmittelverschwendung sowie erste Supermarktkooperationen und Abholungen von Lebensmittelretter*innen. Das öffentliche Problembewusstsein zum Thema ist seitdem deutlich gestiegen, doch nach wie vor wird mehr als ein Drittel der produzierten Lebensmittel in Deutschland verschwendet.
Um der Vision von einer Welt, in der das lokale sowie globale Ernährungssystem alle Menschen auf dieser Erde satt und zufrieden macht, näher zu kommen, haben Mitglieder der Bewegung einige Aktionen geplant. Allem voran geht das Hashtag #10Jahrezuviel, welches noch einmal auf das Ziel des Überflüssigwerdens aufmerksam machen soll. Darüber hinaus sind lokal und überregional verschiedenste Aktionen wie Ausstellungen von geretteten Lebensmitteln in Schaufenstern, öffentliche Verteilungen und Social Media Posts zum Jubiläum geplant.
In einer internen Zukunftswerkstatt setzen sich zudem Mitglieder der Bewegung mit den ständig wachsenden Herausforderungen des Lebensmittelrettens auseinander und erarbeiten Strategien für die zukünftige Zusammenarbeit innerhalb der foodsharing Bewegung.

Nur gemeinsam lässt sich der selbstzerstörerische Charakter unserer Überflussgesellschaft stoppen
In der Vision eines nachhaltigen Ernährungssystems, für welches foodsharing sich einsetzt, ist die Organisation überflüssig, da es Lebensmittelverschwendung gar nicht mehr gibt. Stattdessen tragen jeder Mensch und jedes Unternehmen dafür Sorge, dass produzierte Nahrung nicht vergeudet wird, sondern in dankbaren Mägen landet.
Um diese Vision wahr werden zu lassen, setzt sich foodsharing mit seiner Kraft dafür ein, dass die systematische Überproduktion und die daraus resultierende Verschwendung von Ressourcen aufhört. Dabei steht an erster Stelle das Ziel, die Zahl der unnötig entsorgten Lebensmittel bis zum Jahr 2030 zu halbieren und langfristig auf null zu bringen. Daher engagiert sich die Initiative gegen unnötige Handelsnormen, den Verpackungswahnsinn und für mehr Rechtssicherheit bei Lebensmittelrettungen sowie ein überarbeitetes MHD.

foodsharing sensibilisiert für diese Themen bei allen Akteur*innen, mit denen die Initiative in Kontakt steht. Unermüdlich macht sie auf die unglaubliche Verschwendung in der Gesellschaft aufmerksam. Die Mitglieder schreiben dafür Petitionen, sind in Kontakt mit Politiker*innen, geben Interviews, gehen demonstrieren und retten täglich tonnenweise Lebensmittel in kooperierenden Betrieben vor der Vernichtung.
Ziel ist es, auf persönlicher und politischer Ebene Aufklärung, Umdenken und verantwortliches Handeln nachhaltig anzustoßen.
Über foodsharing werden Lebensmittel an alle Menschen verteilt

Über 530.000 registrierte Nutzer*innen in Deutschland, Österreich und der Schweiz und mehr als 133.000 Freiwillige (Foodsaver*innen) machen die Initiative foodsharing mittlerweile zu einer internationalen Bewegung. Es kooperieren über 12.500 Betriebe, bei denen bisher 83 Millionen Kilogramm Lebensmittel vor der Verschwendung bewahrt worden sind. Diese werden bedingungslos an alle Menschen weiter verteilt. Täglich finden etwa 5.700 weitere Abholungen statt.
Auch weitere Länder sind mittlerweile Teil der Bewegung, die in Deutschland ihren Anfang genommen hat.

Kontakt:
Jessica Becker und Sophia Häußler
Mail: foodsharing.geburtstag.2022@foodsharing.network
www.foodsharing.de
Twitter: twitter.com/FoodsharingDE
Facebook: www.facebook.com/foodsharing.de
Instagram: www.instagram.com/foodsharing_de/
Linkedin: de.linkedin.com/company/foodsharingde
TikTok: www.tiktok.com/@foodsharing.de
YouTube: www.youtube.com/user/foodsharingtv


Foodsharing Winterparty 2022

Community Event

Die Jahresabschlussparty von Foodsharing München.
Dieses Jahr im Maulwurfshausen.
Mit Lagerfeuer, Glühwein und Fingerfood haben wir das Jahr gemütlich ausklingen lassen.

Das Ressort Community bedankt sich bei allen Gästen und wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

10 Jahre Foodsharing

Zum 10. Geburtstag haben die Foodsaver*innen aus München Geburtstagsessenskörbe angeboten.
Dafür hat der Verein ein Geburtstagsbild entworfen das in den Essenskörben verwendet werden konnte.
Wir konnten uns über eine gut gefüllte Karte mit Essenskörben freuen. 

Danke schön an alle die mitgemacht haben!!


Foodsharing Dinner im Oktober

Community Event

Dieses Mal zauberten wir im Gemeindesaal der Auferstehungskirche Gollierstr. ein Buffett der Extraklasse.
Es war für jeden Geschmack etwas dabei.

30 Foodsharer:innen, Foodsaver:innen und Freund:innen haben fleißig mitgeschnibbelt und aus einer vielzahl von verschiedensten Lebensmitteln ein buntes Buffett gezaubert.
Jede Anwesende Person konnte selbst kreativ werden und aus den vorhandenen Lebensmitteln ein eigenes Gericht zaubern.
Die zubereiteten Lebensmittel stammten fast ausschließlich aus Rettungsaktionen über foodsharing.

Ganz nach foodsharing Manier wurden die Reste des Buffetts auf alle Anwesenden Personen aufgeteilt. Ebenfalls die nicht verarbeiteten Lebnesmittel.

Wir freuen uns auf das nächste Event im Dezember.
Das Winterdinner findet am 17. Dezember 2022 statt

SAVE THE DATE!!
 



Retten auf dem Tollwood 2022

Aufklärungs- und Bildungsarbeit

Abschluss nach 32 Tagen nächtlichem Retten!
Bis nachts um 3 Uhr waren unsere fleissigen Retter*innen auf Mission.
So konnten wir wieder jede Menge Lebensmittel retten. Die gute Kooperation mit dem @tollwoodfestival ermöglicht uns das schon viele Jahre und es ist für alle ein Gewinn!
Danke an alle Stände und foodsaver, die mithelfen, dass noch weniger Lebensmittel im Müll landen.
Wir sehen uns im Winter wieder!

#foodsharing
#foodsharing.de
#foodsharingmuenchen
#lebensmittelretten
#foodsaverinaktion

www.instagram.com/p/CgJl7G6ouBd/=


OBEN OHNE Open Air

Aufklärungs- und Bildungsarbeit

Das "Oben Ohne" Festival am 23.07.22 auf dem Königsplatz war mit 22.000 verkauften Karten restlos ausverkauft!

Das Foodsharing München Team wurde dieses Jahr tatkräftig von Foodsavern aus Nürnberg unterstützt.
Zahlreiche interessierte jugendliche Festivalbesucher kamen an unseren Infostand.

Am Ende des Tages retteten wir lediglich 6 Eimer mit unterschiedlichsten Lebensmitteln.

Fazit: Alle Standbetreiber haben hervorragend gewirtschaftet!


Infostand auf dem Corso Leopold

Aufklärungs - und Bildungsarbeit

Am 28. und 29. Mai 2022 präsentierten wir den Verein auf dem Corso Leopold.

Trotz des wechselhaften Wetters kamen viele interessierte Flaneure an unseren Infostand.
Zwei Tage Aufklärungsarbeit zeigten uns, dass den Münchner:innen das Thema Lebensmittelverschwendung immer bewusster wird.

Am Ende des Tages retteten wir die noch übrigen Lebensmittel der Lebensmittelstände.
 

Vielen Dank an den Veranstalter!


Foodsharing Dinner im Mai

Community Event

Hallo liebe Community,

am 08.05.2022 fand das erste Foodsharing Dinner nach einer langen Zeit von 2 Jahren endlich wieder statt.
An diesem wunderschönen Tag hatten sich über 50 Foodsaver, Foodsharer, Freunde und Freundinnen auf dem Gelände des Maulwurfshausen in Perlach getroffen.
Es wurde gemeinsam gekocht und gegrillt. Aus geretteten Lebensmitteln zauberte die Community schmakhafte Gerichte. Es war für jeden etwas dabei.

Eins steht fest: Gerne bald wieder!


Ein riesen großes DANKE SCHÖN an Markus und Conny für die tolle Organisation.


Klimaherbst 2021

Ernährung

Schmeckt’s? – Klima geht durch den Magen.

Der Münchner Klimaherbst fand 2021 bereits zum 15. Mal statt. Ziel dieser Veranstaltungsreihe ist es, Münchnerinnen und Münchner zum Klimawandel zu informieren und ihnen Möglichkeiten zum Klimaschutz aufzuzeigen. In jedem Jahr hat der Münchner Klimaherbst einen thematischen Schwerpunkt. Unter dem Titel „Schmeckt’s? – Klima geht durch den Magen” geht es in diesem Jahr um das Thema Ernährung. 

Der Münchner Klimaherbst 2021 lief vom 18. September bis 31. Oktober.

Wir von Foodsharing beteiligten uns mit drei Aktionen beim Klimaherbst. Schaut doch unten, was wir so angeboten haben!

 

 


Koch-Bar

kreative Verwertung von alltäglichen Lebensmitteln

Ihr habt immer wieder Bananen, Brot oder Kohl zu Hause und habt Smoothies und Semmelknödel satt? Dann meldet euch zu unserer digitalen Koch-Bar an, in der wir an jedem Themen-Abend neue Rezeptideen mit verschiedenen Grundzutaten vorstellen und mit euch zusammen ein paar Speisen zubereiten, wenn ihr übriggebliebene Lebensmittel zur Hand habt. Natürlich könnt ihr auch andere Lebensmittel ins Spiel bringen, die bei euch zu Hause immer übrig sind. In der kleinen Runde können wir zusammen unsere Rezepte austauschen oder praktische Tipps zur Aufbewahrung geben. Die interaktive Veranstaltung soll Kochbegeisterte zusammenbringen und hat zum Ziel, rund um das Thema Lebensmittelverschwendung aufzuklären und Foodsharing als Verein näher kennen zu lernen. Geplante Themen-Abende sind unter anderem Brot, Kimchi & Kohl. Auf unserer Webseite (www.foodsharing-muenchen.de) könnt ihr die aktuellsten Informationen zu diesem Event abrufen.

Mehr Infos


Popup-Fairteiler

Wir retten Lebensmittel in deiner Nachbarschaft!

Fairteiler sind Orte, an denen Jeder Lebensmittel hinbringen oder sich einfach etwas rausnehmen kann – natürlich komplett kostenlos! Feste Fairteiler gibt es zum Beispiel im EineWeltHaus und im Einkaufszentrum Unterschleißheim. Und zum Klimaherbst bringen wir sie zu euch in die Nachbarschaft! Auf foodsharing-muenchen.de könnt ihr die Standorte der Popup-Verteiler ansehen und spontan vorbeikommen. Es spielt keine Rolle, ob ihr Lebensmittel übrig habt oder eure Vorräte auffüllen möchtet! Kommt mit Taschen und Behältern vorbei und lernt gleichzeitig unseren Verein und seine Aktivitäten kennen!

Mehr Infos


Schnitzel-Jagd

Actionbound

Wir laden euch zu einem gemütlichen Spaziergang rund um die Theresienhöhe ein! An verschiedenen digitalen Stationen werdet ihr über das Thema Lebensmittelverschwendung informiert und lernt unseren Verein Foodsharing e.V. näher kennen. Und wenn ihr dann satt von den Informationen seid, erwarten euch am Ende vielleicht ja noch gerettete Lebensmittel! Es lohnt sich eine Tasche mitzubringen. Die Schnitzeljagd kann jeder individuell oder mit Freunden und Familie am besten tagsüber begehen, man benötigt dafür lediglich die App „Actionbound“, der Titel ist „Foodsharing Klimaherbst“. Der Rundgang dauert maximal eine Stunde und lässt sich daher auch gut spontan einbauen.

Mehr Infos


Bei Foodsharing München verstehen wir uns auch als bildungspolitische Bewegung und fühlen uns nachhaltigen Umwelt-und Konsumzielen verpflichtet. Wir setzen uns unter anderem für einen Wegwerfstopp und gegen den Verpackungswahnsinn der Supermärkte ein. Mit diesen und anderen Themen sind wir auf Veranstaltungen oder in Medien präsent und starten eigene Aktionen.

 

Auf den folgenden Seiten haben wir ein paar unserer bedeutensten Veranstaltungen der vergangenen Jahre zusammengefasst:

 

Wer selbst auch aktiv zukünftige Foodsharing Veranstaltungen und Aktionen mitgestalten möchte, wendet sich an promotion.muenchen@foodsharing.network.